Die Klinik am See aus Rüdersdorf bei Berlin hat bei der Bewertung der therapeutischen Versorgung von Rehabilitationseinrichtungen durch die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) zwei vordere Plätze belegt. Die kardiologische Abteilung erreichte Platz eins und konnte sich so in der Qualität ihrer Leistungen eindeutig von den 98 vergleichbaren Abteilungen anderer Kliniken abheben. Die 97,3 von hundert erreichten Qualitätspunkte zeigen den deutlichen Unterschied zur Vergleichsgruppe, die im Schnitt 82,9 Punkte erzielt hat.

Weiterlesen

Einen dritten Platz erreichte gleichzeitig die Gastroenterologie der Klinik. Mit 95,7 Qualitätspunkten (Vergleichsgruppe 88,2) konnte sich die Abteilung unter 28 vergleichbaren Einrichtungen auf den Rängen platzieren.

Mit ursächlich für diesen Erfolg war die ausgezeichnete Software TIMEBASE® mit seinem intuitiven Modul zur Beurteilung der Reha-Therapiestandards. „Gewinnen ist leichter mit engagierten Mitarbeitern, denen die richtigen Werkzeugen zur Verfügung gestellt werden“, kommentiert Hermann Buhlert, Geschäftsführer der Klinik.

Die Daten des Berichtes Klassifikation therapeutischer Leistungen (KTL) 2015 beziehen sich auf die von der DRV im Jahr 2014 durchgeführten Rehabilitationsleistungen. Insgesamt wurden die Daten von 769.422 Rehabilitanden in 1.149 Fachabteilungen zurück gemeldet. Die KTL für die medizinische Rehabilitation wird verpflichtend seit 1997 in der Routine der Qualitätssicherung der DRV eingesetzt, um das therapeutische Leistungsspektrum der Rehabilitations-Einrichtungen zu dokumentieren, zu bewerten und auch unter inhaltlichen Gesichtspunkten zu analysieren.