Logbuch › Aktuelles

Neueste Meldungen.

Welche Auswirkungen hat es für TIMEBASE® 3.1, wenn Oracle Java JDK für bestimmte Versionen kostenpflichtig wird? Hier folgen FAQs zu möglichen Problemen:

Unser TIMEBASE 3.1 Server benötigt (schon immer) eine Java Runtime (sog. JDK) auf dem Rechner des Kunden. Diese JDK liefern wir in aller Regel als Teil unseres TB 3.1 Installationspaketes an den Kunden aus. Hersteller der diversen JDK ist die Firma Oracle. Oracle verlangt ab sofort für bestimmte JDK seit neuestem Lizenzgebühren.

Da Oracle JDK bis Version 8 u201 auch weiterhin kostenfrei zur Nutzung zu Verfügung steht, gibt es aktuell aber erst einmal keine Probleme.

Weitere Infos:

Weiterlesen

Im Einzelnen, vereinfacht:

• Oracle JDK bis Version 8 u201 bleibt kostenfrei.
• Oracle JDK ab Version 9 ist seit September 2018 kostenpflichtig.
• Open JDK bleibt kostenfrei.

Verhältnisse in der TB 3.1 aktuell:

Wir liefern gegenwärtig die Version Oracle JDK Version 8 aus. Diese Version wird auch weiter ausreichen.

Kommende Probleme bis 2023:

Der Hersteller-Support für Oracle JDK Version 8 ist zeitlich begrenzt. Dies kann ein Problem ergeben, wenn eine neue relevante Sicherheitslücke auftaucht.

Lösung: in diesem Fall würden wir umschwenken auf Open JDK. Die Pflege von Open JDK ist bis 2023 garantiert. Daher keine Probleme bis 2023.

Verhältnisse ab 2024:

Wir vermuten stark, dass es spätestens ab 2024 ein anderes, kostenfreies JDK geben wird, da „open JDK“ bedeutet, dass diese JDK unter einer public license (z.B. GNU GPL) läuft. Hierüber gibt es aber zur Stunde keine Evidenz.



Wer Abwechslung auf seinem Desktop mag, freut sich gelegentlich über ein neues Hintergrundbild. Nun gibt es unter “Service” ein Wallpaper von magrathea zum Download in verschiedenen Formaten.



Jetzt wird digitalisiert. Wie die Digitalisierung in Ihrer Klinik gelingen kann, können Sie vom 06. bis 08. Dezember bei der 7. gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e. V. (DGNR) und der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitation e. V. bestaunen.

Dort präsentieren wir Ihnen in der Heinrich-Lades-Halle am Stand mit der Nummer 35 IT-Lösungen, die Ihre Klinik in die digitalisierte Zukunft führen.

Weiterlesen

Und falls Sie gerne einen persönlichen Präsentationstermin hätten, ist das natürlich kein Problem. Rufen Sie einfach ganz “undigital” unsere Frau Nolte unter 0511 54388-150 an oder schreiben ihr eine altmodische E-Mail (corina.nolte(at)magrathea.eu). Wir freuen uns auf Sie!

Downloaden Sie hier Ihre Einladung:



Jetzt wird digitalisiert. Wie das in Ihrer Klinik gelingen kann, erfahren Sie vom 28. November bis zum 01. Dezember beim Spitzentreffen der Psychiatrie und Psychotherapie.

Gemeinsam mit ID Berlin (ja genau die) zeigen wir Ihnen während des DGPPN-Kongresses im CityCube Berlin IT-Lösungen, die Ihre Klinik in die digitalisierte Zukunft führen. Es lohnt sich also.

Weiterlesen

Und falls Sie gerne einen persönlichen Präsentationstermin hätten, ist das kein Problem. Rufen Sie einfach unsere Frau Nolte unter 0511 54388-150 an oder schreiben ihr eine E-Mail (corina.nolte(at)magrathea.eu). Wir freuen uns auf Sie!

Downloaden Sie hier Ihre Einladung:



“Der ehemalige EXPO-Pavillion „Wal“ in Hannover bot am 23. Mai 2003 den Rahmen für die wohl spektakulärste Fete in der Geschichte der Krankenhaus-IT. Sie fand im Lokal „Milliways“ (Restaurant am Ende des Universums) anlässlich des zehnjährigen Firmenjubiläums des Hannoveraner Softwareanbieters Magrathea statt.”

Weiterlesen

An die Mammut-Fete im Weltraum-Stil erinnert Medizin-EDV anläßlich der Jubiläumswochen – 25 Jahre Antares Verlag und 100. Ausgabe des Krankenhaus-IT Journals – mit einem Online-Beitrag. Und Anfang 2019  erscheint die ausführliche Fachpublikation “Die Geschichte der Health-IT” im Antares Verlag, die die Mammut-Fete bei Magrathea ebenfalls aufgreift.

Artikel bei Medizin-EDV: Spektakuläre Mammut-Fete im Weltraum-Stil


Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen.